Gamle Swede Skipper Erdmann Braschos © Karin Schmidt

Gamle Swede-Skipper Erdmann Braschos – Foto Karin Schmidt

Ich segele Gamle Swede seit 1988 mit gelegentlichen Gästen an Bord, seit 2003 auch mit einer festen Crew: allüren- und nikotinfrei,  zurückhaltend im Auftreten und Umgang. Ich bin dem Metier seit dem sechsten Lebensjahr verbunden und mit ganz unterschiedlichen Booten vertraut, von der Optimistenjolle bis hin zu sehr großen Yachten. Mein Favorit ist dabei immer Gamle Swede geblieben. Ein Boot mit jollenähnlichen Eigenschaften, schnell, agil und ringsum seetüchtig. In meinen Augen das ultimative Segelspielzeug.

Wenn etwas eine Weile mit anhaltender Begeisterung macht, betreibt man es entspannt und gelassen. Gut möglich, dass sich diese Gelassenheit auf Sie an Bord überträgt. Ich segele mit dem siebten Sinn und muß niemand mehr auf dem Wasser etwas beweisen.

Als Spezialist für Bootsbau, Klassiker und Yachtkonstruktion bin ich dem Metier auch beruflich verbunden: als Autor der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der Süddeutschen Zeitung und für zwei Jahrzehnte der Yacht. Ich kenne von der Jolle über die 40 m lange J Klasse, Wallys bis hin zum 90 m Dreimaster Athena unterschiedliche Boote. In den Neunzigern setzte ich mich für den Erhalt des 46 m Kutters Lulworth ein. 2009 beschaffte ich Unterlagen zur Rekonstruktion der einstigen Krupp Yacht Germania. Der 60 m Schoner segelt seit 2011 als Germania Nova.

Ich veröffentlichte über die Praxis des Seesegelns, schrieb über das letzte Exemplar der Riva Tritone von 1966, einen Ratgeber zum Bootskauf/-verkauf und ein Buch über eine klassische Knud Reimers-Motoryacht von 1937.

Als Praktiker mit technischem Hintergrund mache ich viele Arbeiten am Boot selbst. So gibt es unterwegs auf dem Wasser keine Überraschungen. Sollte es dennoch mal ein Problem geben, habe ich eine Lösung, weil ich das Boot kenne. Ich berate Bootskäufer und Eigner anderer Boote.